Aktive Schreibtischstühle:
Wieso Bewegung im Sitzen wichtig ist

Sie hüpfen, spielen fangen, klettern, rennen und balancieren – Kinder sind Bewegungskünstler und schaffen es sich ganz nebenbei ständig zu bewegen. Denn sie leben ihren Drang einfach aus: Still sitzen geht nicht und das ist auch gut so. Werden sie in ihrem Bewegungsdrang gehemmt, wie etwa beim Sitzen auf starren Kinderstühlen, ist das auch für die Entwicklung des Kindes kontraproduktiv.  Die Devise lautet: Je mehr Bewegung, desto besser.

Vorteile von mehr Bewegung im Sitzen

… stärkt die Knochen
Bei der Geburt besteht das Skelett noch aus Knorpeln. Erst in den ersten Jahren bildet sich die Knochensubstanz. Die Bewegung in allen Formen stimuliert diesen Prozess und sorgt für stärkere Knochen.

… gute Haltung
Die ersten sechs Lebensjahre sind für die Formung der Wirbelsäule maßgeblich. Auch in der Schulzeit ist dieser Prozess noch nicht abgeschlossen. Häufige und regelmäßige Bewegung sorgt dafür, dass sich die Wirbelsäule ausreichend aufrichtet und eine gute Haltung entsteht.

… stärkt die Muskeln
Zu viel Sitzen und zu wenig Bewegung im Kindesalter sorgen dafür, dass sich die Muskeln nicht richtig ausprägen können. Haltungsschäden im Erwachsenenalter sind dann die Folgen. Schreibtischstühle, die zu wenig Bewegungsspielraum bieten, sind für den Muskelaufbau nicht förderlich.

…verbessert die Konzentration
Das bewegte Sitzen lässt einen konzentrierter arbeiten. Eine Studie der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz kam zu diesem Ergebnis. Getestet wurden Schreibtischstühle im Vergleich zum Aktiv-Stuhl swopper (das Erwachsenenmodell des swoppsters). Die Probanden erzielten beim Sitzen auf dem beweglichen Stuhl eine bessere Leistung hinsichtlich der kurz- und langfristigen  Konzentrationsfähigkeit als auf dem herkömmlichen Schreibtischstuhl.

Quelle: EEG-Studie

Kinder sind für Bewegung gemacht

3 Lerntypen: Bewegungstyp, Sehtyp und Hörtyp

Dass sich Kinder frei bewegen können und nicht an Schreibtischstühle gefesselt werden, ist wichtig für ihre Entwicklung. Natürlich sind aber die
Bedürfnisse, wie viel Bewegung sie brauchen, unterschiedlich. Manche Kinder geben sich mit einer Stunde Sportunterricht pro Woche zufrieden,
während andere am liebsten jeden Tag am Fußballfeld verbringen würden.

Wenn die Eltern merken, dass der Bewegungsdrang bei ihrem Kind besonders starkt ausgeprägt ist, dann gehört dieses wahrscheinlich zur Kategorie der Bewegungstypen. Alle erdenklichen Schulsportarten sind für diese Kinder eine Leichtigkeit, jedoch fällt das lange Sitzen und vor allem das gleichzeitige konzentrierte Arbeiten schwer. Zwei andere Kategorien sind der Sehtyp, Kinder die Dinge mit den eigenen Augen erfassen müssen, um sie dauerhaft aufzunehmen, und der Hörtyp, der sich im Unterricht sehr leicht tut, da Gehörtes schnell behalten wird. Jeder dieser drei Typen hat daher auch seine Stärken und Schwächen, wenn es um den schulischen Bereich geht und braucht unterschiedliche Lernstrategien.

Lerntipps für Bewegungstypen

Mit folgenden Methoden kann man Kinder beim Lernen unterstützen, welche nach besonders viel Bewegung verlangen:

  • Beim Auswendiglernen und Lesen muss die Bewegung nicht zu kurz kommen! Kinderstuhl und Tisch kann ruhig einmal der Rücken zugekehrt werden. Denn: Mit einem Buch kann man langsam auf und ab gehen und so im Stehen lernen. Wieso auch nicht einfach liegend auf dem Sofa einen Aufsatz für die Schule lesen?
  • Bewegungspausen sollten fixer Bestandteil des Nachmittags sein. Ist ein Kapitel oder eine Übung abgeschlossen, sollten mindestens zehn Minuten herumtollen angesagt sein.
  • Bestimmte Aufgaben müssen natürlich im Sitzen erledigt werden. Durch bewegliche Schreibtischstühle findet aber trotzdem ein wenig Bewegung am Schreibtisch statt.
  • Um das Vokabellernen und das Pauken der Rechtschreibung mobiler zu machen, eignet sich der gute, alte Karteikasten. Zum Teil gibt es heutzutage auch schon gute Apps für das Smartphone, die zum Lernen eingesetzt werden können. Vorteil: Sie können überall mitgenommen werden (im Park, im Schulbus oder beim Wochenendbesuch von Verwandten) und das Lernen ist nicht nur auf die Lernecke im Kinderzimmer und das stundenlange Sitzen auf Schreibtischstühlen reduziert.

Kinder beim Lernen auf Schreibtischstühlen
Alphabet

Leave a Comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen